Warum Deutschland sich für weiße Trikots entscheidet, obwohl diese Farbe nicht Teil seiner Flagge ist

Bild: IMAGO / Laci Perenyi

Die deutsche Fußballnationalmannschaft hat seit ihrer Gründung eine lange Tradition, immer in weißen Trikots anzutreten. Diese Wahl steht in Kontrast zu den Farben Schwarz, Rot und Gold der deutschen Flagge, die seit jeher ein Symbol nationaler Einheit und Stolz sind. Dennoch repräsentiert das weiße Trikot einen Teil der sportlichen Identität der Mannschaft, das durch die Jahrzehnte hindurch Bestand hatte.

Es steht für Fairness, Hingabe und die unermüdliche Suche nach sportlichem Erfolg auf internationaler Bühne. Diese Entscheidung, in Weiß zu spielen, hat die Spieler und Fans gleichermaßen geprägt und verbindet die Vergangenheit mit der Gegenwart des deutschen Fußballs.

1. Warum ist das deutsche Heimtrikot weiß statt den Farben der Flagge?

Bild: IMAGO / Laci Perenyi

Die Farbe Weiß in der Flagge Preußens, die sich vom heutigen Russland bis zur französischen Grenze erstreckte, hat historische Bedeutung. Preußen spielte eine zentrale Rolle bei der Gründung des Deutschen Reiches im Jahr 1871 durch die Vereinigung der deutschen Staaten. Zu dieser Zeit entwickelte sich Preußen zu einer führenden Macht innerhalb Deutschlands.

Die weiße Farbe symbolisierte die dominierende Stellung Preußens und die Ausdehnung seiner territorialen Einflusssphäre. Sie stand auch für die Stärke und Einheit des entstehenden Deutschen Reiches, das unter preußischer Führung vereint wurde. Die Geschichte Preußens prägte nicht nur die politische Landschaft Europas, sondern beeinflusste auch maßgeblich die Identität und Entwicklung Deutschlands als moderne Nation.

2. Von Preußen zur deutschen Staatsflagge: Eine historische Entwicklung

Bild: Imago| Laci Perenyi

Als die deutsche Fußballmannschaft 1899 gegründet wurde, wählte man die Farben Preußens aus. Die preußische Flagge hatte ebenfalls ein Kreuz in der Mitte, das später durch einen schwarzen Adler ersetzt wurde.

Dieser Adler ist nicht nur auf der preußischen Flagge zu finden, sondern auch seit 1950 auf der deutschen Staatsflagge, die ausschließlich von Bundesbehörden verwendet werden darf. Der Adler symbolisiert nicht nur die preußische Geschichte und Tradition, sondern auch die Einheit und Stärke Deutschlands als moderne Nation.

3. Die Fußballgeschichte Deutschlands: DDR und die EM 2024

Bild: IMAGO / Rene Schulz

Von 1951 bis zur Wiedervereinigung mit der Bundesrepublik Deutschland 1990 war die DDR-Nationalmannschaft ein Vollmitglied der FIFA. Während dieser Zeit spielte sie in Blau als Heimtrikot und trug ein weißes Trikot als Auswärtsfarbe.

Die deutsche EM 2024-Kampagne setzt sich am Mittwoch mit einem wichtigen Spiel gegen Ungarn fort, während Schottland am selben Abend gegen die Schweiz antritt. Deutschland, das als Gastgeber des Turniers eine starke Leistung zeigt, hat hohe Erwartungen an das Team von Trainer Julian Nagelsmann. Die Spiele werden mit Spannung erwartet, da die deutsche Mannschaft ihr Ziel verfolgt, den Titel zu gewinnen und ihre Fußballgeschichte weiter zu schreiben.

Interessant: Wussten Sie, dass Tardigraden extremen Bedingungen standhalten können?

Tardigraden, auch bekannt als "Wasserbären", sind winzige Lebewesen, die extreme Temperaturen, hohen Druck, Strahlung und sogar das Vakuum des Weltraums überleben können. Sie tun dies, indem sie in einen Zustand der Kryptobiose eintreten, bei dem ihre Stoffwechselaktivität nahezu zum Erliegen kommt. Diese Fähigkeit macht sie zu einigen der widerstandsfähigsten Organismen auf der Erde.